News Ticker

+++ Februar 2014: Aktuelle Messungen ergeben weiterhin leicht rückläufigen Verkehr in Bermatingen +++ Durchschnittlicher täglicher Verkehr derzeit bei 10.500 Fahrzeugen pro Tag +++ Nur ungefähr die Hälfte des von Modus Consult prognostizierten und auf 2014 interpolierten Verkehrs +++ Ortsumfahrung wegen seit 2005 rückläufigem offiziell gemessenem Verkehrsaufkommen von Jahr zu Jahr immer unsinniger +++ Finanzierung offener denn je +++ Frühestens 2015 neue Planauslegung +++

Wer ist online ?

Wir haben 53 Gäste online

Archiv

JW Media Player

You must have Flash Player installed in order to see this player.

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Gedanken von Gerd Müller PDF Drucken E-Mail

Umgehungsstraße: Ortsumfahrung Bermatingen

Die Ortsumgehung Bermatingen beginnt vor dem Kreisverkehr mit Unterführung der Bahnlinie in Richtung Neufrach (km 0) und endet beim Zubringer Haslacher Hof. Auf einer Länge von etwa 4,5 km sind 56 Baumaßnahmen vorgesehen.

In der folgenden Analyse bedeuten:
0+900 bis Straßenabschnitt 0 km 900 m 4 km 560 m.

Nr. 1 bis 22 Nummer der Baumaßnahme 1 bis 56
Bauwerk Nummer eines speziellen Bauwerkes 1 bis 9

Straßenverlauf L205N :

Die ersten 900 m 0 + 900 (Nr. 1 bis 22, Bauwerke 1 bis 3)


Über den Kreisverkehr kurz vor der Maschinenfabrik geht’s bergab und mit einer neu zu bauenden (zusätzlichen) Bahnunterführung unter der Bahnlinie durch. Hier stört dann der Radweg (gleichzeitig Landwirtschaftsweg) nach Neufrach auf dem man auch zum Wertstoffhof gelangt. Dieser Weg wird einfach verlegt und über einen Damm entlang des bestehenden Bahndammes über die noch abgesenkte L205 N geführt. Für Radfahrer, Landwirte und Wertstoffhofzubringer wird es dadurch etwas schwieriger. Nun geht’s durch die feuchten Hegelwiesen so nahe an der alten Ziegelei vorbei, dass dort einige Schuppen abgerissen werden müssen.
Der Gießbach wird verlegt und parallel zur neuen Straße (südlich wegen Grundwasser?) geführt. Hinter der Ziegelei durchquert das neue Bett die L205 und wird dann ins bisherige Bachbett eingeleitet.

Betroffene :
Radfahrer, Landwirte, Wertstoffhofzubringer-
Bewohner , Gewerbetreibende der alten Ziegelei.
Anwohner Gewerbegebiet Hegelwiesen, Ziegeleistraße

Die nächsten 900 m 1+800 (Nr. 23 bis 34, Bauwerke 4 bis 6)-

Nachdem der Gießbach unbedingt zur Seefelder Aach fließen will, muss man ihm auf geraden Weg
unter der Straße durchführen. (Man kann sich nun fragen, wieso die Planer diesen Umweg übers alte Bachbett gemacht haben und die Verlegung nicht weitergeführt haben)
Kurz vor dem Kreisverkehr Richtung Ahausen geht’s dann so nahe am Kiesweiher vorbei, dass die Kleingartenanlage durchquert wird. Einige Gartenhäuschen müssen abgerissen und Gartenflächen aufgegeben werden und der Rest wird wegen Lärm und Abgasbelastung für die Nutzung uninteressant.
Der geplante Kreisverkehr bringt dann weitere Nachteile. Nicht nur weil den Rasern auf der L205 die freie Fahrt erschwert wird, sondern weil auch der Verkehr zwischen den Ortsteilen eingeschränkt wird. Ganz ungemütlich wird’s dann für die Fußgänger und Radfahrer, welche auf einem Damm die neue Straße überqueren müssen.
Nach der Fahrt durchs Wasserschutzgebiet nahe am Tiefbrunnen vorbei ist mit der Durchquerung des Bermatinger Dorfbaches (mit Berme) noch ein weiteres Hindernis zu überwinden. Der Bach wird direkt unter dem Damm der L205 hindurchgeführt.

Betroffene :

Wasserversorgung Bermatingen (Tiefbrunnen)

Landwirte, Kleingärtner, Verkehr zwischen Bermatingen und Ahausen
Bewohner und Sportstättenbenutzer am Südrand von Bermatingen

Die nächsten 900 m 2+700 (Nr 35 bis 40, Bauwerk 7)

Hier ist noch einiges unklar. Vermutlich wollten sich die Planer noch nicht festlegen und den Schwarzen Peter der Gemeinde zuschieben.
Was geschieht mit dem gemeindeeigenen Weg in Richtung Annaberg ? Wo endet der beliebte Grasweg nach der Dorfbachbrücke und der Feldweg in Südrichtung kurz vor dem Feldkreuz ?

Die beiden Wege begegnen sich direkt auf der L205 N und es ist nicht mehr möglich, den Wald und das beliebte Naherholungsgebiet zu erreichen oder den beliebten Rundweg zum Annaberg zu gehen.
Als nächstes kommt der Riedgraben, der einigermaßen problemlos unter dem Damm hindurchgeführt wird. Wie verhindert man die Bodensetzungen auf dem moorigen Untergrund ?
Eine leistungsfähige Umgehungsstraße sollte möglichst nicht gekreuzt werden, also muss hin und wieder ein Brückenbauwerk herhalten. Bei Robert´s Bienengarten geht’s südlich ins Ried. Dieser Feldweg wird zum Wirtschaftsweg aufgewertet und dient als Zugang zum Ried, den landwirtschaftlichen Flächen vor dem Unterwald und dem Forstweg in den Unterwald. Der geplante Übergang führt über einen Damm zu einer sehr engen Wendestelle, von der man dann rückwärts den neu anzulegenden Wirtschaftsweg für Land- und Forstwirtschaft erreichen kann. Dabei müssen einige Gräben verlegt und durch diesen Wirtschaftsweg hindurchgeführt werden.

Betroffene :

Landwirte verlieren Flächen und kommen nur umständlich an ihre Grundstücke.
Forstwirte können mit keinen schweren Fahrzeugen für Forstbearbeitung und Holztransporte den Annaberg bzw. Unterwald erreichen. Besonders im Gewann Annaberg (Gemeindewald) wird es für die Forstwirte schwierig, da keine Durchfahrt mehr möglich ist.
Naherholungssuchende können zuhause bleiben.

Die nächsten 900 m 3+600 (Nr. 41 bis 51, Maßnahmen Bauwerk 8)
Kurz vor dem Windhunderennplatz muss die Straße in Richtung Wirrensegel überquert werden. Hierzu geht’s erstmal parallel zur bestehenden Straße, dann über eine enge Wendeschleife über einen Damm mit Brückenbauwerk auf die alte Wirrenseglerstraße. Der Weg am Waldrand muss dann auch noch zusätzlich angehoben und der Zollgraben muss verlegt und hindurchgeführt werden. Mulden zum Auffangen des Regenwassers entstehen oder werden angelegt. Hierfür sind Muldenüberläufe mit Einspeisung in weitläufiges Drainagesystem mit Sickerleitungen (Rigolen) vorgesehen. Eine Wasserleitung muss verlegt werden.

Wird zus. der Gemeindeverbindungsweg nach Wirrensegel zurückgebaut, sind wir wohl alle betroffen. Probleme kann es auch bei Verlegen der Wasserleitung geben.

Betroffene:
Landwirte, Forstwirte, alle Wildarten (Fuchs, Hase, Reh ...) , Windhundesportler, Nahverkehr

Die nächsten 960 m 4+560 (Nr. 52 bis 56, Bauwerk 9)
In diesem Gebiet habe ich mir schon oft nasse Füße geholt. Neben dem Zusammenführen von Gräben und Rigolen sind Durchlässe für Amphibien und eine Berme (Kleintierdurchlass) beim Durchlass des Mittelweiher Grabens vorgesehen.

Betroffene :
Landwirte, Alle Wildarten, Amphibien, Natur allgemein


Anschluß Haslacher Hof 4km+560m:

Hier ist an vieles gedacht, was einen reibungslosen Verkehr auf der Umgehungsstraße ermöglichen soll. Das Ganze soll wohl ein Kompromiss sein zwischen einem kreuzungsfreien aufwendigen und flächenaufwendigen Kleeblatt und einem einfachen Kreisverkehr.

Die OU Bermatingen schließt nahtlos an die Südumfahrung (K7733neu) Markdorf an mit der Überquerung der B33 von Meersburg durch Markdorf nach Ravensburg. Es sind keine Bremsen wie Ampeln oder ein Kreisverkehr vorgesehen, jedoch Inseln zum leichteren Überqueren der Gegenfahrbahn beim Wechsel auf die B33. Damit soll sicherlich auch der Verkehr Richtung RV auf die Südumfahrung Markdorf geleitet werden.

Facit :


Die OU Bermatingen ist als Verlängerung zur Südumfahrung Markdorf ein Teilstück der von einigen Regionalpolitikern gewünschten Hinterlandtrasse.
Durchgänge für Amphibien und fürs Niederwild sind unzureichend, entsprechende Grünbrücken fürs Hochwild fehlen gänzlich.

Weitere Verlierer :
Die Landwirtschaft durch Flächenverlust, Flächenzerschneidung schwieriges Erreichen von Grundstücken. (Umwege)
Die Forstwirtschaft, da kein vernünftiger Waldzugang mehr möglich.
Alle Kleingärtner durch Verlust oder Entwertung der Schrebergärten.
Naherholungssuchende durch Lärm und Sperrung von Feldwegen.
Anwohner südlich der Bahn durch zus. Verkehr.
Alle Bewohner während der Bauphase durch Baustellenfahrzeuge , Lärm; Staub, Umleitungen, Beeinträchtigungen (Verlegung von Wasser-Strom-Gas-Elektroleitungen).
Der gesamte Ort und insbesondere der Fremdenverkehr: Wo bleibt der „anerkannte Erholungsort“?
Unsere Erde durch zusätzlichen Verkehr. (CO2 Bilanz, s. Anhang)

Zur Verkehrssituation:

Zu Verkehrshauptzeiten wird´s ungemütlich in der Dormitte. Die Verkehrssituation ist jedoch immer noch weit besser als in unseren Städten und mindestens genauso gut wie in unseren Nachbarorten, die teilweise bereits mit Umgehungsstraßen gesegnet sind. (Meersburg, Uhldingen, Seegemeinden)
Trotzdem wird versucht die Gemeindeverwaltung immer wieder mit überhöhten Zahlen die Umgehung zu rechtfertigen.

Über Einige persönlichen Vorschläge zur Verkehrsberuhigung:

Autos bewusster benützen, unnötige Fahrten einschränken.
Fahrgemeinschaften bilden.
Mehr zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen.
Öffentliche Verkehrsmittel benützen. (müssen Pendler nach FN mit dem Auto fahren?)
Verkehr eindämmen, möglichst durch Information, notfalls furch Schikanen.
Gemeindeverwaltung in ruhigere Wohngegend verlegen.
Straßenverlauf Ahausen-Ittendorf nördlich von Ittendorf an B33 anbinden und LKW's in Richtung Ahausen umleiten ( Mosterei )




Legende zu den Planfeststellungsunterlagen :

Allgemein :
müNN Höhenangabe bezogen NN
DN1000 Durchlass 1000 mm Durchmesser
PP DN200 Vollsickerrohr 200 mm
Mulde Auffangbecken für Regenwasser
Rigole Bauelement zur Speicherung und Abgabe (Versickern) von Regenwasser
Vorfluter Sammler für Regenwasser aus Zuläufen (Drainagen, Gräben) in ein Gewässer.
(Teich, See, Bach, Fluss, Sickermulde ..)
D=35 m Durchmesser Kreisverkehr

Gradiente Operator zur Beschreibung des Geländeprofils (Vektor) über Skalare
Hier bei Höhenprofilen verwendet:
Straßenkilometer ab Straßenbeginn ab Beginn des Höhenprofils
Normalhöhe (müNN) alt . neu (geplant)

TPG-HPG Tiefpunkt-Hochpunkt im Höhenprofil

0+200 Streckenabschnitt ab Straßenbeginn (KVP 1) 0 km + 200 m

Im Bodenseekreis gibt’s Straßen wie Sand am Meere. Hier ein kleiner Auszug:
Bundesstraßen :
B31 Ludwigshafen, Überlingen, Meersburg, Friedrichshafen
B31 N Durchgehende B31 Neu von Stockach bis Andelshofen
B33 Meersburg, Markdorf, Ravensburg

Landesstraßen :
L201 Weildorf-Beuren-Heiligenberg-…
L204 Salem-Deggenhausen
L205 Salem, Bermatingen, Markdorf
L205 N geplante neue L205 über Ortsumfahrungen
L207 Markdorf-Kluftern-Immenstaad
L207a Deggenhausen-Echbeck

Kreisstraßen:
K7742 Markdorf-Raderach-FN
K7743neu Südumfahrung Markdorf
K7746 Ittendorf-Hagnau
K7749 Meersburg-Ahausen-Bermatingen-Autenweiler-Harresheim
K7750 Markdorf-Roggenbeuren
K7760 Ahausen-Buggensegel-Mimmenhausen
K7782 Grasbeuren-Ahausen-Ittendorf

Bauwerksbezeichnungen; Zusatzangaben:
KVP KreisVerkehrPlatz
BRP Brücken Projekt (Überführung)
TUP Tunnel Projekt (Unterführung)
B1 Kernbohrung 1

DPH1 Rammsondierung 1

Sch1 Schürfgrube 1

Einige wichtige Punkte im Streckenverlauf

Nr. Abschnitt Bauwerk :
1 0 Beginn der Ortsumfahrung noch vor der Auffahrt Kesselbach (Mabe)
2 0+20 1 KVP1 Kreisverkehr (nördlich der Bahn)
3 2 TUP1 Unterführung der Bahnlinie
4 0+200 BRP1 Radweg nach Neufrach (südlich der Bahn)
Zufahrt zum Wertstoffhof mit enger Kurve
20 0+833 3 DN Durchgang Gießbach nach Norden
28 1+220 4 DN Durchgang Gießbach Richtung Aach
30 1+380 5 BRP2 Überquerung Radweg nach Ahausen
32 1+425 KVP2 Kreisverkehr zwischen Bermatingen und Ahausen
34 1+709 6 DN Verlegung und Unterquerung des Dorfbaches mit Durchlass für Kleintiere (Berme)
38 2+501 7 BRP3 Überführung Wirtschaftsweg (Abzweig Bienengarten, Anfang Autenhalde) in Richtung Annaberg, Ried
48 3+490 8 BRP4 Überführung Richtung Wirrensegel (Windhunderennplatz)
55 4+053 9 DN Durchlass Mittelweiher Graben

Bemerkungen :
1 Zufahrt von Neufrach wird erschwert
4 Für Radfahrer wird es schwieriger (bergauf, bergab, Kurve)
Die Zufart zum Wertstoffhof wird erschwert
30 Mit dem Fahrrad nach Ahausen wird`s schwierig 280 m Anstieg / Abfahrt
Die Kleingärtner bekommen Probleme
Hütten werden z.T. abgebrochen, Gelände wird überbaut oder durch Straßennähe uninteressant

32 Du kommst nicht mehr so problemlos nach Ahausen
34 Wir sind hier dem Tiefbrunnen der Gemeinde sehr nahe, sind also mitten im Wasserschutzgebiet. Die Straße geht dicht am Pumpwerk fürs Bermatinger Wasser vorbei. Was passiert bei einem Unfall mit Gefahrgütern ? Was ist bei Hochwasser ?

38 Für Landwirte (und Spaziergänger) wird es schwierig die Grundstücke vor dem Unterwald zu erreichen (weiter Umweg, Anstieg, Abstieg, enger Wendeplatz)
Für die schweren Forstmaschinen und Holzfahrzeuge jedoch unzumutbar
Wegen der Hochspannungsleitungen und des Waldecks muss vom Wendeplatz bis fast an die L205n zurückgefahren werden. Der neue Wirtschaftsweg führt dann zum vorhandenen Weg am Waldrand. Zur geplanten Überquerung nach Wirrensegel ist eine Auffahrt erforderlich.
48 Sperrung der Straße nach Wirrensegel ?
Enger Kurvenadius
was machen die Forstleute ?



Fragen zu Modus Consult (Prof. Schächterle)

Wie begründen Sie eine ständig wachsenden Verkehrszunahme,
- wenn uns das Öl ausgeht und der Kampf um die Rohstoffe zunimmt,
wenn die Bevölkerung abnimmt,
- wenn weitere Umweltkatastrophen durch Klimaänderungen zunehmen,
- wenn Lebensmitteln knapp werden (Flächenverluste, Flächenübernutzung, Ölknappheit)
und wir uns diesen Luxus nicht mehr leisten können,
wenn das Geld (oder die technischen Möglichkeiten ) nicht mehr ausreichen, das vorhandene Straßennetz zu unterhalten ?
Wie erklären Sie uns die Differenz bei den ermittelten Verkehrsmengen bei Verkehrszählungen durch Reg.Präs., BI, MC und Gemeindeverwaltung ? (6800 … 15000)

Fragen an die Gemeinde :

Was soll die Auszeichnung Erholungsort, wenn der Erholungswert ständig abnimmt ?
(Hallenbadabriss, neue Wohngebiete, beidseitige Verlärmung)

Wo bleibt der Erholungswert während der Bauzeit, wo bleiben dann die Feriengäste?

Was ist eigentlich der Lärmschutzwall, für den angeblich Geld bereitgestellt ist?
(nur eine Deponie für überschüssiges Erdreich ohne Schutzwirkung ?)

Welches sind die zus. Lärmschutzmaßnahmen für welche die Gemeinde angeblich 200.000 Euro vorgesehen hat ?
Wie wollen sie den innerörtlichen Verkehr einschränken nachdem eine Zunahme des Gesamtverkehrs zu erwarten ist:
- Bevölkerungszunahme durch Ausweisung neuer Baugebiete und Gewerbeflächen?
- Stauumgehungen,
- Verkehrsumleitungen bei Baumaßnahmen und Unfällen,
- weiter Gewöhnung der Menschen an den Individualverkehr (Bequemlichkeit, Gedankenlosigkeit)

Allgemeine Fragen an die Politik :

Im allgemeinen Teil zur Ortsumfahrung heißt es wörtlich :

  • Als wichtige West-Ost Verbindung im hinteren Bodenseeraum ist die L205 neu entsprechend ihrer Netzfunktion der Straßenkategorie 2 zuzuordnen .

  • Anbaufreie Straße außerhalb bebauter Gebiete mit überregionaler/regionaler Verbindungsfunktion.- Die folgende Projektdaten sind kennzeichnend für die geplante Baumaßnahme :

    Länge der Baustrecken:

  • L205 Ortsumfahrung 4,533 km
    Anschluss K7749 Kreisverkehrsplatz 0,100 km

    Gewählter Querschnitt : RQ 10,5
    Fahrbahnbreite 7,50 m
    Bankett Dammlage 1,50 m
    Bankett Einschnittslage 1,00 m
    Entwässerungsmulden 1,50 – 2,00 m

    Insgesamt sind 2,628 km Wirtschaftsweg neu herzustellen :

  • 1,688 km 3,00 m breit
    0,540 km 3,50 m breit
    0,400 km 4,00 m breit

    Durch die lückenlose Aneinanderreihung von Ortsumfahrungen entsteht eine leistungsstarke Ost-Westverbindung von etwa 10,5 m Breite.
    Diese Straße als überregionale Ost-Westverbindung konzipiert wird sicherlich zusätzlichen Verkehr bringen. (sonst wäre sie nutzlos)
    Insbesonders ist auch mit einer enormen Belastung durch steigende Schwerlastverkehr (LKW's) zu rechnen. Bei Behinderungen auf der B31 durch Baumaßnahmen, Staus, Unfälle oder dergleichen müssen wir mit starkem Verkehr und auch Stau's rechnen. Die bestehende Ortsdurchfahrt kann trotzdem nicht zurückgebaut werden, da sie immer noch für Sondertransporte (Höhen > 3,8 m) benötigt wird. Zudem wird der Quellverkehr eher zunehmen und der Regionalverkehr kaum abnehmen.

  • Anmerkungen
    :
    Straßenkategorie A2 außerhalb bebauter Gebiete,
    kreuzungsfrei,
    mit überregionaler Bedeutung.

  • Neue Wirtschaftswege : 2.628 m

  • Mit folgenden Streckenabschnitten :

    Radweg nach Ahausen 260 m
    Radweg Richtung Neufrach (geschätzt) 327m

    Radweg Richtung Wertstoffhof 140 m
    Hegelwiesen parallel L205 284 m
    Fortsetzung parallel L205 Richtung Ziegelei 308 m

  • Abzweig Autenhalde (Bienenstand) 260 m
    zurück vom Wendeplatz 140 m
    Am Waldrand Richtung Wirrensegel 643 m
    Abzweig Wirrensegel 266 m

    Nach Fertigstellung erlauben diese Wirtschaftswege nur einen erschwerten (Landwirtschaft) oder unzumutbaren (Forstwirtschaft) Zugang zu den Grundstücken.
    Wie ist dies jedoch während der Bauphase ?
    Hier sind Ernteausfälle wohl unvermeidbar.
    Was ist mit einer notwendigen Flurbereinigung ?

Anregungen zu Einsprüchen :

  • Geplante Bahnelektrifizierung und durchgehende Zweigleisigkeit:

  • Diese wurde bereits vor Jahren von U. Müller (ehem. Verkehrsminister) angeregt.
    Solange noch günstiges Öl fließt, nimmt die Straße der Bahn die Kunden weg.


  • Schadstoffbilanz :

  • Wir Autobauer müssen den Autofahrern immer vorgaukeln, dass es schadstoffarme Autos gibt.
    Vor über 40 Jahren habe ich mit den damals bescheidenen Mitteln ein aufwendiges Computerprogramm (sicherlich eines der ersten Fortran Programme zur Fahrzeug-Fahrstrecke-Simulation) erstellt, mit dem man Fahrzeuge, Motoren, Getriebe, Fahrstrecken, Fahrer kombinieren und für diese Kombinationen den zu erwarteten Kraftstoffverbrauch errechnen konnte.
    Vor über einem Jahr habe ich auch darauf hingewiesen (Umwelt.doc), dass ein Anwachsen des Individualverkehrs nicht verantwortet werden kann und Autos nur dann umweltverträglich sind, wenn es nicht Massen davon gibt.
    Auch wenn man alle (teilweise krebserregenden) Stoffe ignoriert und sich nur auf den CO2 Ausstoß beschränkt, gibt es keine umweltfreundlichen Autos : Die Menge machts'.

    Beispiel CO2 Ausstoß:

    Verbrennung von Kohlenstoff : 1 kg C = 3,66 kg CO2 (Mol.Gewicht 44/12)
    Normalgewicht Kohlendioxid : 2 g/l = 2 kg/cbm

    Brennstoff C Wichte Heizwert CO2 CO2/l
    [%] [kg/l] [kcal/kg] [kcal/l] [kg/kg] [kg/l]
    Graphit 100 2,3 11.900 26.500 3,66 8,23
    Oktan C8H18 85 0,9 10.000 9.000 3,08 2,77
    Äthanol C2H6O 52 0,9 6.400 5.700 1,90 1,71

    Am Beispiel von reinem Oktan will ich kurz erläutern, wie stark die Umweltbelastung durch Autos ist. Technik habe ich gelernt und an Natur und Umwelt hängt mein Herz.

    Eine Oktanzahl von 100 erreichen wir bei dem CnHn Gemisch nur mit Zusätzen (Additiven). Mit diesen Zusätzen (teilweise krebserregend) soll die Klopffestigkeit von Benzin, damit die max. mögliche Verdichtung und somit der Wirkungsgrad erhöht werden.

    CO2_ausstoß reines Oktan [g/km] = Verbrauch [l/100km] * 27,7
    (100g Auto bei 3,61 l Oktan /100 km)
    Verbrauch 1 km 100 km 10.000 km 100.000 km
    [L/100km]] [g] [kg] [kg] [kg] [cbm]
    1 28 2.77 277 2770 5540
    3 83 8,31 831 8310 16620
    3,61 100 10 1000 10000 20000
    5 139 13,9 1390 13900 27800
    10 278 27,8 2780 27800 55600
    Ob sich die Globetrotter, Rentner, Handlungsreisende, Busfahrer, Spediteure, Camper bei jährlichen Fahrleistungen von bis zu 100.000 km immer im klaren sind, welche Schäden sie eigentlich anrichten ?
    Bei einem Verbrauch von 10l/100km und 100.000km Fahrleistung sind das immerhin etwa 28t oder ein 10m hohes Gebäude auf der Fläche eines Fußballplatzes.

    Wertminderung von Immobilien :

  • Nachdem das Hallenbad abgerissen ist, hören wir auf unserer Terrasse verstärkt den Verkehr Richtung Ahausen, besonders von der Stelle an der dieser Kreisverkehr entstehen soll.
    Sollte die Ortsumfahrung kommen, wird dieser Lärm weiter zunehmen..
    Unser Haus und etliche andere werden dadurch beträchtlich an Wert verlieren oder gar unverkäuflich werden.

    Erholungunsort :

  • Verfolgt man die Gemeindepolitik muss man feststellen, dass der Gemeinde an diesem Prädikat nichts mehr liegt. Man kann sogar den Eindruck gewinnen, dass vieles von den Amtsvorgängern des jetzigen Rathauschefs mühsam Erreichte bewusst „zurückgebaut“ wird.